BOTOX Inhalt

lazy - Dermatologe Wien

Übersicht

Was ist eine Nagelveränderung

Nägel sind, genau wie Haut und Haare, ein wichtiger Teil unseres Erscheinungsbildes. Sind sie gesund und haben eine glatte, ebene Oberfläche mit einen gleichmäßigen Nagelansatz, wirkt das auf unser Gegenüber gepflegt und attraktiv. Nägel bestehen aus Hornzellen, die in etwa 150 einzelnen Lagen übereinander liegen und dadurch eine feste Oberfläche bilden. Pro Woche wächst ein Nagel etwa bis zu 1,2 Millimeter, so dass uns Nagelveränderungen lange begleiten. Dabei sind Veränderungen der Nägel nicht ungewöhnlich. Häufig verändert sich die Form, die Struktur oder auch die Farbe der Finger- oder Zehennägel. Auch Risse, Brüche, Dellen und Rillen können auftreten. Und damit verraten Nägel sehr viel über uns. Nicht immer haben Nagelveränderungen eine medizinische Ursache. Gerade brüchige, spröde oder gelbe Fingernägel sind häufig eher ein ästhetisches Problem. Aber je nach Erscheinungsbild können sie ein deutlicher Hinweis auf eine ganze Reihe verschiedener Gesundheitsprobleme hindeuten. Dermatologe wien

Behandlungsablauf

 

 

Vorgespräch

Bereiten Sie sich auf das Gespräch vor und sprechen Sie offen über Ihre Wünsche und Erwartungen.

Bestimmung der Behandlung

Vor jeder Erstbehandlung wird ein Anamnese-Fragebogen ausgefüllt. Damit können mögliche Risiken erkannt und vorgebeugt werden.

Behandlung

Durchführung der notwendigen technischen und medizinischen Behandlung

Kontrolle

Nach etwa 2-4 Wochen kann bei Bedarf eine Folgebehandlung durchgeführt werden.

Ursachen und Symptome für Nagelveränderungen

Nagelveränderungen treten in den verschiedensten Formen auf und deuten so auf unterschiedliche Ursachen hin.

Während zum Beispiel feinere Längsrillen auf den Nägeln in der Regel zu den normalen und harmlosen Alterserscheinungen zählen, können tiefe Querrillen auf massive Wachstumsstörungen hinweisen. Eine Ursache hierfür könnte ein durch eine unsachgemäße Maniküre verursachte Verletzung des Nagelbetts sein. Aber auch andere Ursachen können das Nagelwachstum stören. Dazu gehören Magen-Darm-Erkrankungen, fiebrige Infekte, Nährstoffmangel oder etwa Vergiftungen. Bestimmte Medikamente wie zum Beispiel Gerinnungshemmer, aber auch Gifte wie Arsen oder Thallium können hier der Auslöser sein.

Verfärbungen der Nägel treten in unterschiedlichen Arten auf und haben verschiedene Ursachen. So können einzelne weiße Flecken auf den Fingernägeln etwa durch Stöße oder durch die Verletzung des Nagelhäutchens entstehen. Sind hingegen zahlreiche weiße Flecken über den Nagel verstreut, so könnte das darauf hindeuten, dass der Verhornungsprozess der Zellen gestört ist. Auch hier kann die Ursache eine nicht professionell ausgeführte Maniküre sein.

Ein andere Ursache der Weißfärbung der Nägel können zum Beispiel Veränderungen der Gefäße oder auch Lufteinschlüsse unter der Nagelplatte sein. Das kann beispielsweise auf einen Nagelpilz hindeuten.

Betrifft die Weißfärbung der Nägel nur die körpernahe Hälfte während die andere Hälfte eine eher rotbraune Farbe annimmt, kann das darauf hindeuten, dass eine Niereninsuffizienz vorliegt.

Bei trüben und weißlich verfärbten Nägeln spricht man von sogenannten Milchglasnägeln. Ursachen hierfür sind häufig Gefäßveränderungen, die mit einer Leberzirrhose, einer Herzinsuffizienz oder auch Diabetes mellitus einhergehen.

Haben die Nägel eine braune Farbe angenommen, könnten sie mit Chemikalien in Kontakt gekommen sein. Auslöser sind hier etwa Haarcolorationen, Mittel zum Beizen von Holz und auch Teer und Nikotin von Zigaretten. Aber auch Krankheiten wie Morbus Addison lösen eine solche Verfärbung aus.

Häufig kommt es nach einer Verletzung wie einem Stoß oder Schlag auf den Nagel zu einer schwarzen Verfärbung. Dies geschieht, wenn sich ein Bluterguss unter dem Nagel bildet. Aber auch einige Medikamente, wie bestimmte Mittel gegen Krebs oder auch Malaria, können diese Art von Verfärbung auslösen. Aber auch Hautkrebs kann unter dem Nagel wachsen und ihn dunkel Färben.

Handelt es sich um eine eher bläuliche Verfärbung besonders des Nagelbetts, könnte Sauerstoffmangel der Auslöser sein. Ursachen hierfür könnten unter anderem eine Herzinsuffizienz sein.

Gelbe Verfärbungen hingegen können mit einer Schuppenflechte in Verbindung stehen oder auch auf Nagelpilzerkrankungen hinweisen. Ist die Verfärbung gelblich bis graugrün und geht mit der Verhärtung oder Verdickung der Nägel einher, kann das der Hinweis auf eine ernste Erkrankung der Atemwege oder einem Lymphödem sein.

Auch bei den Verformungen der Nägel werden verschiedene Arten unterschieden. Beim sogenannten Uhrglasnagel ist die Nagelplatte gewölbt und der Nagel selbst vergrößert. Ein Uhrglasnagel kann ein Hinweis auf eine Erkrankung des Herzens oder der Lunge sein.

Ist die Nagelplatte hingegen nach innen gewölbt mit einem nach oben gebogenen Rand, spricht man aufgrund dieser charakteristischen Form auch von einem Löffelnagel. Gründe hierfür können zum Beispiel Eisenmangel oder auch der Kontakt mit Chemikalien sein.

Was hilft bei Nagelveränderungen

Während viele Nagelveränderungen harmlos sind und mit der Zeit von selbst verschwinden, können andere Veränderungen der Hinweis auf ernstzunehmende Krankheiten sein. Wenn die Veränderung eines oder auch mehrerer Nägel also keine ersichtliche Ursache, wie zum Beispiel einen Schlag, hat, sollte zur Sicherheit ein Dermatologe aufgesucht werden, um die Ursache zu ergründen und gegebenenfalls die entsprechenden Maßnahmen frühzeitig ergreifen zu können. Aber auch bei ästhetischen Problemen mit den Nägeln kann ein Dermatologe helfen, eine adäquate Lösung zu finden.